Den Wohnheimbewohnern soll nach Beendigung ihrer Arbeitstätigkeit in der Werkstatt für behinderte Menschen
der Eintritt in einen neuen Lebensabschnitt erleichtert werden.

Deshalb bieten wir im Wohnheim, in ihrer gewohnten Umgebung, differenzierte Dauerwohnplätze mit ganztägiger
Betreuung für unsere Senioren an.

Durch Akzeptanz und Hilfen zur Erhaltung des Erreichten werden auch im „Alter“ alle Bereiche der pädagogischen
Leistungserbringung entsprechend der individuellen Besonderheiten der Bewohner beachtet. Neben dem Angebot,
vertraute Aktivitäten und Tätigkeiten mit mehr Zeit und Ruhe durchführen zu können bietet die familienähnliche
Atmosphäre Raum für Rückzugsmöglichkeiten und die Wahrnehmung eigener Interessen.

Körperliche und geistige Fähigkeiten, Gewohnheiten und Kenntnisse sollen nicht verloren gehen, sondern
werden optimal gefördert und dadurch so lange wie möglich erhalten.

Entscheidend ist dabei die liebevolle Annahme und Wertschätzung des alten behinderten Menschen mit all
seinen Besonderheiten. Durch täglich intensive persönliche Zuwendung kann der Lebensentwurf des
Einzelnen optimal verfolgt werden.

Alle Senioren haben die Möglichkeit, an Aktivitäten des Wohnheims teilzunehmen.

Begleitende Dienstleistungen zu Aktivitäten außer Haus stellen wir bereit, Leistungsangebote
gegen Erstattung werden organisiert.

Die hauswirtschaftliche Versorgung entspricht anteilig den Vorgaben des Wohnheims und beinhaltet die:

  •  Bereitstellung und Zubereitung von Verpflegung
  •  Hausreinigung und Wäscheservice
  •  Wartung, Instandhaltung und Sicherung von Ver- und Entsorgung
  •  Einrichtungsleitung, Verwaltungsdienstleistung